20 | 09 | 2018

Aufbauorganisation im Dienstbetrieb

Um ihre Aufgaben zu erfüllen, bedient sich die Führungsgruppe Technische Einsatzleitung im Landkreis Bernkastel-Wittlich einer speziell auf sie zugeschnittenen Organisation. Sie ist so strukturiert das alle gesetzlichen Aufgaben erfüllt werden können und die besonderen Belange durch das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrangehörigen berücksichtigt werden. Für den Dienstbetrieb wird eine aus der Organisationslehre bekannte Matrixorganisation eingeführt. Zur Entlastung einzelner Personen wird das hierarchische vertikale Einliniensystem durch eine horizontale Organisation überlagert. Ziel ist es eine verbesserte Koordination der einzelnen Linienaktivitäten zu erreichen. Zusätzlich ergeben sich hinsichtlich der Geschwindigkeit bei der Auftragsabwicklung Vorteile. Im Einsatz wird diese Organisation zugunsten einer Einsatzorganisation aufgegeben. Dabei werden Funktionen und Weisungsrechte nach dem klassischen Prinzip neu definiert.

Nach der FüRi RLP ist für die Führungsgruppe Technische Einsatzleitung auf der Ebene der Landkreise kein Leiter des Stabes entsprechend dem Führungsstab in der Katastrophenschutzleitung des Landkreises vorgesehen. Durch Einführung einer Matrixorganisation und die Einsetzung eines Leiters des Stabes für den Dienstbetrieb (Im Folgenden als Teamleiter bezeichnet) wird der KFI erheblich entlastet und interne Arbeitsabläufe beschleunigt. Der Teamleiter arbeitet im Auftrage des KFI und ist für die allgemeinen Aufgaben verantwortlich und weisungsbefugt. Die Funktion des Teamleiters kann bei entsprechender Ausbildung auch in Personalunion von einem Mitglied aus dem Bereich der Sachgebietsleiter wahrgenommen werden.