12 | 11 | 2018

Aufbauorganisation im Einsatz


  

Die gelben, weißen und grünen Stellen entsprechen den Funktionen einer Führungsgruppe auf der Ebene eines Landkreises nach der FüRi RLP. Sie besteht aus dem Leiter der Führungsgruppe und seinem Stellvertreter, i.d.R. der KFI und sein Stellvertreter. Die weißen Stellen sind die ständigen Mitglieder der Führungsgruppe (Stammpersonal). Sie werden im Einsatzfall durch die grünen Stellen ergänzt. Diese kommen aus der Gemeinde, in der die Führungsgruppe tätig wird. Sie haben die notwendige Ortskenntnis und kennen wichtige Versorgungsstellen.

Die Anzahl der zusätzlichen, externen Fachberater, im Diagramm blau dargestellt, ist nicht festgelegt und richtet sich ganz nach den Gegebenheiten. Sie werden auf Weisung des Einsatzleiters in die Führungsgruppe berufen.

Nach der FüRi RLP werden einige Stellen innerhalb der Führungsgruppe in Personalunion wahrgenommen, Bsp.: S1/4 und S2/3. Je nach Ausmaß der Schadenlage und Einsatzverlauf können diese ebenfalls durch Kräfte aus der jeweiligen Verbandsgemeinde ergänzt werden. So kann eine Führungskraft vor Ort die Funktion des S4 übernehmen. Der Wehrleiter einer nicht betroffenen Gemeinde wird die Funktion des S3 übernehmen; somit braucht der Wehrleiter der betroffenen Gemeinde nicht aus dem Einsatz herausgelöst zu werden und kann weiter als Abschnittsleiter in seiner Gemeinde tätig bleiben.